Wirtschaftsempfang der SPD Vogtland

Bundespolitik

Jurk: „Die SPD hat in den letzten Jahren viel für das Vogtland vorangebracht“

Am Mittwochabend lud die SPD Vogtland und ihr Bundestagskandidat Benjamin Zabel Unternehmer und Interessierte zum Wirtschaftsempfang ein. Als Gastredner konnte der ehemalige sächsische Wirtschaftsminister und Spitzenkandidat der SPD Sachsen für die Bundestagswahl, Thomas Jurk gewonnen werden.

„Zum ersten Mal haben wir einen Empfang dieser Art initiiert. Mir war es wichtig mit den Unternehmern im Vogtland auf Auegenhöhe ins Gespräch zu kommen“, so Zabel.

Jurk sprach in seiner Rede über die Zukunft der Wirtschaft in Sachsen. Als ehemaliger Staatsminister für Wirtschaft, weiß er genau, vor welchen Herausforderungen und Problemen die Unternehmen in Sachsen stehen. Dabei spannte er den Bogen von den unterschiedlichen Fördermaßnahmen bis hin zur Bildungspolitik im Freistaat, „ Ein gute Bildung ist der Grundpfeiler für eine starke Wirtschaft. Das dies die SPD schon vor vielen Jahren erkannt hat, sieht man an der Initiative von Rolf Schwanitz und der damaligen SPD- Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange zur Festschreibung der Berufsakademie Plauen.“

Benjamin Zabel kritisierte indessen, dass die vogtländische Wirtschaft in den letzten Jahren zu wenig politische Unterstützung erhalten hat. „Die Herausforderungen der demografischen Entwicklung, insbesondere die sinkende Bevölkerungszahl und das steigende Durchschnittsalter, treffen die wirtschaftliche Entwicklung des Vogtlandes besonders. Der starken Exportorientierung müssen Bundes- und Landesregierung mit einer zielgerichteten Fördermittelkulisse gerecht werden.“

 
 

IMMER ERREICHBAR

Facebook Twitter

 

SPD

Peer Steinbrück

Mitmachen

Regierungsprogramm

 

News

 

Zähler

Besucher:9
Heute:23
Online:1